Archiv für Allgemein

Willkommen Eddy!

Eddys Concerts

Eddy Czesnick ist ein alter Haudegen im Musikgeschäft. Seit 2005 arbeitet er als selbständiger Konzert­ver­an­stalter und Konzertvermittler (unter anderem für Mothers Finest, Desiree Bassett, Stacey Lamont Sydnor, Carl Palmer, Ginger Baker, Molly Hatchet und viele andere). 2008 war er Booking Assistent im Berliner Jazzclub Quasi­modo und von 2011 bis 2016 konzentrierte er sich ganz auf seine Tätigkeit als Manager der Band “Speiches Monokel”. Und jetzt, seit 2017, vertritt er uns mit seiner neuen Künstleragentur Eddys Concerts. Eddy, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, lass uns zusammen auf die Kacke haun!

Sound of Dresden

Sound of Dresden

Eigentlch wollten wir uns ja nie an einem Band-Contest beteiligen. Jetzt sind wir aber doch irgendwie da reingerutscht. Und jetzt wollen wir auch Eure Stimme.
Update: Dank Eurer Stimmen haben wir es ins Finale geschafft. Wir sehen uns am 24. März im Jazzclub Tonne in Dresden. Danke!!!

Evergreen Dresden

Eva Koutzeva über Andi Valandi & Band

“Über Geschmack kann man lange diskutieren – eins ist aber sicher, diese Band ist sehr authentisch. Man hat nicht die üblichen Coverversionen gehört von all den King, Diddley, Rush, Collins, Wolf, Stevie Ray …etc…etc, sondern eigene Lieder mit sehr starken Texten. Ich bin eigentlich ein bisschen skeptisch wenn ich Blues auf deutsch höre, aber in diesem Fall hat es richtig gepasst – englisch wäre fehl am Platz. Ein sehr erfrischender, rauer Blues …. ja … der Junge hat was zu sagen!! Und das macht er deutlich. Das zeigt wie vielseitig Blues sein kann! Viel Glück! Bin sehr positiv überrascht und mich überrascht selten was!”
Eva Koutzeva, Evergreen Dresden, 17.12.2016

Das neue Video ist da

Das Soundkartell über Andi Valandi

Soundkartell über Andi Valandi & Band

“… Easy war das mit Sicherheit nie für Andi Valandi, der direkt von der Straße kommt. Und bevor hier jetzt Fan-Girls von AnnenMayKantereit die Chöre einstimmen und schreien, dass sie ja auch eine Straßenband sind blabla, kommen die niemals an Andi Valandi und seine Realness ran. Echter kann Straßen-Blues nicht vorgetragen werden!
Blues, punkig, frei Schnauze und immer noch musikalisch vor dem Herrn. Das klingt nicht wie auf Rosen gebettet oder sonst wie. Sondern einfach nur räudig gut!”, Niklas Kolell vom Soundkartell (Hamburg) stellt Andi Valandi im Review vor.

Nach den Festivals ist vor den Festivals …


Hier ein tolles Video von Helene Conrad mit viel Musik von Andi Valandi über das Waldstock Festival 2016 in Pegnitz (Für Ungeduldige: Springen auf Minute 10). Es war so cool! Auch wenn jetzt erstmal der Winter kommt: Wir freuen uns auf die nächste Festivalsaison!

Ústí Beats 13

Andi Valandi & Band bei den Ústí Beats 13, Ústí nad Labem

Schönes Plakat! 🙂 Am 16. September gings zu den Ústí Beats 13 nach Ústí nad Labem. Den Fernsehbericht dazu verstehen wir leider nicht. Hoffen, sie berichten nur Gutes über uns. 🙂 😉 😀

20. Bluesnacht in Chemnitz

Andi Valandi & Band bei der Bluesnacht im Arthur, Chemnitz

Matthias Zwarg über Andi Valandi: “… sieht aus wie die Verlierer, von denen im Blues so oft die Rede ist, … er gibt seinen wunderbar rumpeligen Songs auch oft einen punkigen Anstrich. Und er hat Humor …. frischer, moderner Blues …”

… im Kreuzberger “Wild at Heart”

Andi Valandi & Band im Wild at Heart, Berlin (Foto: Sandy Reichel)

“Ja, hier war tatsächlich etwas Neues, Hoffnung machendes am Start. Etwas, auf das ich irgendwie schon lange gewartet habe, ohne es vorher gewusst zu haben.”: Am 13. Juli spielten wir im “Wild at Heart” in Berlin. Mit dabei auch Torsten Meyer (deutsche-mugge.de) und Sandy Reichel, die einen Konzertbericht mit ner Menge guter Fotos veröffentlichten. Danke!

Andi Valandi beim Waldstock Festival

Andi Valandi beim Waldstock Festival 2016

“Andi Valandi hat mich dann persönlich am meisten überzeugt am Freitag. Die Stimme? Unglaublich gut. Der Groove und die Stimmung, die mit nur drei Leuten auf der Bühne rüber bringt? Ist auf höchstem Niveau in Deutschland und dann ist das ein noch so unbekannter Musiker. Das muss sich ändern.” – Konzertbericht von Niklas Kolell (soundkartell.de)